^Nach oben
foto1 foto2 foto3 foto4 foto5

Es ist das vielleicht bedeutendste erhaltene Architekturmodell der Barockzeit. Jetzt wurde es aufwändig restauriert und ausgestellt.

Nach einer mehrjährigen Konservierung und teilweiser Restaurierung wird das berühmte Modell des "Salominischen Tempels" jetzt so glanzvoll präsentiert wie wohl nie zuvor in seiner mehr als 320-jährigen Geschichte. Im oberen Treppenhaus des Hamburg Museums treten die Besucher vor einen "goldenen Schrein", in dem sich das knapp 3,50 mal 3,50 Meter große Modell des Tempels befindet, das der Hamburger Jurist und Ratsherr Gerhard Schott Ende des 17. Jahrhunderts als spektakuläres Anschauungsstück für die Hamburger Gänsemarktoper anfertigen ließ.

Weitere Informationen:
Salomonischer-Tempel